Metropolregion Mitteldeutschland-Netzwerke

HEADER Netzwerke

Netzwerke

Der Verein Europäische Metropolregion Mitteldeutschland initiiert und unterstützt Netzwerke zur wissenschaftlichen Kooperation mit akademischen wie auch ökonomischen Zielsetzungen. Im Zentrum stehen dabei die besonderen Effekte für Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen: Durch eine koordinierte Zusammenarbeit sämtlicher Einrichtungen können sich z.B. Hochschulen oder Institute noch gezielter auf regionale Unternehmen ausrichten und mit diesen im Rahmen neuer Forschungs- und Entwicklungsprojekte auch anwendungs- bzw. produktorientiert zusammenarbeiten.

Wissenschaftliche Netzwerke in Mitteldeutschland

Logo ACOD

Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD)

Das ACOD ist eine länderübergreifende Initiative zur nachhaltigen Entwicklung der Automobilindustrie in Ostdeutschland. Es umfasst die in den fünf neuen Bundesländern aktiven Automobilhersteller (OEM), Zulieferer & Dienstleister, Forschungsinstitute, Verbände und andere Institutionen.

LOGO automotive thüringen

automotive thüringen e.V.

Der automotive thüringen e.V. ist ein Zusammenschluss von Thüringer Unternehmen und Forschungsinstitutionen der Automobilzulieferindustrie. Die Ziele des Vereins sind unter anderem die Förderung von Kooperationsnetzwerken unter den Mitgliedern, die Unterstützung der technologischen Entwicklung und der Ausbau der Forschungs- und Entwicklungskapazitäten, auch durch die Zusammenarbeit mit den Fach- und Hochschulen.

BioEconomy Cluster

Cluster BioEconomy

Das Spitzencluster verbindet alle relevanten Industriezweige und hat sich zum Ziel gesetzt, die integrierte stoffliche und energetische Nutzung von non-food Biomasse zur Erzeugung von Werkstoffen, Chemikalien und Produkten zu fördern. Das Cluster nimmt auf diesem Gebiet eine Vorreiterrolle ein.

LOGO Cluster Mitteldeutschland Biotechnologie

Cluster Biotechnologie - Life Sciences

Das Cluster sieht sich als ein Dienstleister für mitteldeutsche Unternehmen der Biotechnologie. Im Mittelpunkt steht, Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Forschungen in marktreife Produkte zu helfen und sie bei der Suche nach geeigneten Finanzpartnern & Investoren zu unterstützen.

LOGO Biosaxony

biosaxony e.V.

Der Verein biosaxony ist das sächsische Biotechnologie-Cluster. Seine Mitglieder repräsentieren die verschiedenen Life Sciences Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen und Interessenvertreter der Branche in Sachsen. Ziele sind die Initiierung von Projekten zwischen Unternehmen und Wissenschaftlern, die Vermittlung von Services, Know-how sowie die Nutzung von Synergien für die weitere Entwicklung der Branche und die Darstellung der regionalen Kompetenzen

LOGO BMD

Cluster Biotechnologie Sachsen-Anhalt (BMD GmbH)

Die BMD GmbH ist ein Zusammenschluss von Firmen und Institutionen, die im Bereich der Biotechnologie aktiv sind. Im Auftrag des Ministeriums für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt koordiniert die BMD GmbH die Aktivitäten des Clusters Biotechnologie und Life Sciences in Sachsen-Anhalt. Im Cluster arbeiten Firmen und Forschungsinstitute, Infrastruktureinrichtungen und Dienstleister rings um die Biotechnologie eng zusammen.

LOGO Cluster Chemie/Kunststoffe

Cluster Chemie/Kunststoffe

Das Cluster Chemie/Kunststoffe hat das Ziel, die Entwicklung der Region Mitteldeutschland zu dem führenden Zentrum der Polymerherstellung und -verarbeitung zu fördern. Die lange Tradition der Chemieproduktion und das Know-how im Bereich F & E bilden die Basis dieses Industriezweigs.

LOGO InfectoGnostics

InfectoGnostics

Der InfectoGnostics Forschungscampus Jena beschreitet als öffentlich-private Partnerschaft neue Wege in der Infektionsdiagnostik und Infektionsforschung. Mehr als 30 Partner aus Wissenschaft, Medizin und Wirtschaft entwickeln im Dreiklang von Technologie, Anwendung und Herstellung marktreife Lösungen für die schnelle und kostengünstige Vor-Ort-Analyse (Point-of-Care Testing) von Infektionen in der Humanmedizin, Testsysteme für Tiererkrankungen sowie für den Erregernachweis in Lebensmitteln.

LOGO CeChemNet Central European Chemical Network

Central European Chemical Network

CeChemNet bildet an den sechs mitteldeutschen Chemieparks (Bitterfeld-Wolfen, Böhlen, Leuna, Schkopau, Schwarzheide, Zeitz) ein Netzwerk, das standortübergreifend wirkt. Es ist ein interdisziplinärer Verbund, der unterschiedlichste Kompetenzen, sowie spezielles Know-how der Standortentwicklung und ein erfolgreiches Chemiepark-Management miteinander vernetzt.

LOGO HYPOS h=125px

Cluster HYPOS

Hydrogen Power Storage & Solutions East Germany oder kurz "HYPOS" steht für eines von zehn ostdeutschen Projekten, welches im Rahmen des Programms "Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. HYPOS kombiniert die Kompetenzen ostdeutscher Big-Player aus Energiewirtschaft, Chemie, Anlagenbau mit den Potenzialen von Klein- und mittelständischen Unternehmen sowie der Expertise von Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Seiten

Zitate

Andreas Koch
Stadt- und Kreissparkasse Leipzig

"Mitteldeutschland hat sich in den vergangenen Jahren wieder zu einem attraktiven "Wirtschaftsstandort mit großer Wachstumsperspektive entwickelt. Die Förderung der regionalen Wirtschaft ist der Sparkasse Leipzig seit jeher ein zentrales Anliegen. Deshalb unterstützen wir auch die Arbeit der Metropolregion Mitteldeutschland."

Industrie- und Gewerbeflächen-Pool

Gewerbeflächen
Liste Standortkarte

Hallenobjekte
Liste Standortkarte

Projekte