Metropolregion Mitteldeutschland-Hightech in fünf Clustern: Die Besten des IQ-Wettbewerbs 2018 stehen fest

IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

Hightech in fünf Clustern: Die Besten des IQ-Wettbewerbs 2018 stehen fest

25.05.2018
Hanka Fischer, Metropolregion Mitteldeutschland

Die zehn Finalisten des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2018 präsentierten sich am Mittwoch im Rahmen eines Elevator Pitch vor einer hochkarätig besetzten Jury auf der Leipziger Messe. Wer in den fünf mitteldeutschen Clustern des Wettbewerbs als Gewinner hervorgeht, wird am 28. Juni bei der Preisverleihung in Gera bekanntgegeben.

„Der Elevator Pitch hat gezeigt, dass der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland auch in diesem Jahr ein bemerkenswert hohes Innovationspotenzial hat. Die zehn vertretenen Finalisten haben Hightech-Lösungen für ihr jeweiliges Cluster präsentiert, wovon jede in ihrem Bereich über einen herausragenden USP verfügt. Zudem beobachten wir, dass bei allen vorgestellten Innovationen der Aspekt der Nachhaltigkeit an Bedeutung gewonnen hat. Den Juroren wurde ihre Entscheidung somit wahrlich nicht leicht gemacht. Uns freut, dass die Teilnahme am Wettbewerb ungebrochen hoch ist. Mit den Ausgründungen aus Universitäten und wissenschaftlichen Einrichtungen drängen stetig innovative Köpfe mit ihren Ideen auf den Markt, denen unser Wettbewerb mit dem klaren Clusterbezug eine optimale Möglichkeit für den Markteinstieg bietet“,  erklärt IQ-Projektleiterin Hanka Fischer.

⁞⁞⁞ Foto: Hanka Fischer, Projektleiterin des IQ-Wettbewerbs ⁞⁞⁞

IQ Elevator Pitch 2018Im Rahmen des mehrstündigen Elevator Pitch auf der Leipziger Messe präsentierten die Erst- und Zweitplatzierten aus den fünf Wettbewerbsclustern jeweils in zehn Minuten ihre Innovation vor einer hochkarätig besetzten Jury. Zu den Juroren, die anschließend den Gesamtsieger des diesjährigen IQ-Wettbewerbs ermittelten, zählten die Preisstifter und Kooperationspartner des IQ-Wettbewerbs, Vertreter der IQ-Partnerstädte, Experten der mitteldeutschen Cluster sowie der Wirtschaftsministerien von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Aus dem Cluster Automotive trat ChargeX GbR aus dem Future Mobility Incubator in Dresden mit modularen Ladelösungen für Elektroautos und die Technische Universität Chemnitz mit hochfesten serientauglichen Kunststoffmaterialien mit Naturfasern um den IQ-Gesamtsieg an.

⁞⁞⁞ Foto: Antje Strom, 2. Vorsitzende des Vorstandes der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland, eröffnete den Elevator Pitch. Geschäftsführer Jörn-Heinrich Tobaben führte durch die Jurysitzung ⁞⁞⁞

IQ Elevator Pitch 2018Die beiden Finalisten des Clusters Chemie/Kunststoffe kommen aus Leipzig: die Trionplas Technologies GmbH mit ihrer Innovation „Optiken der Zukunft“ sowie das Leibniz-Institut für Oberflächenmodifizierung mit veredelten Membranfiltern für eine preiswerte Wasser- und Abwasserbehandlung.

Aus dem Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft nahm die Air Profile GmbH aus Kassel mit ihrer Innovation „EXACT – Der präziseste Fernmesstechnik der Welt“ sowie die Wisefood GmbH aus dem sächsischen Langenbernsdorf mit „Eatapple - Der weltweit erste essbare Trinkhalm aus Fruchtresten“ am Elevator Pitch teil.

⁞⁞⁞ Foto: 22 Juroren nahmen an der Endauswahl des 14. IQ-Wettbewerbs teil ⁞⁞⁞

Als Vertreter des Clusters Informationstechnologie war das Unternehmen Telescrop aus dem thüringischen Dielsdorf mit der Innovation „Künstliche Intelligenz in der Landwirtschaft“ und die IPT – Insight Perspective Technologies GmbH aus Landshut mit „Linking Human and Machine Intelligence with the IPT.Stack“ vertreten.

Aus dem Cluster Life Sciences präsentierten sich die denovoMatrix  aus Dresden mit ihrer denovoMATRIX, einer neuartigen Biomaterialbeschichtungen für die Zellkultur sowie die Magdeburger neotiv GmbH, einem digitalen Biomarker zur Früherkennung und Intervention der Alzheimer Demenz.

LOGO IQ InnovationspreisDer 14. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland und die lokalen, eigenständigen IQ-Wettbewerbe Halle (Saale), Leipzig und Magdeburg sind insgesamt mit Preisgeldern von rund 70.000 Euro, hochwertigen Marketing- und PR-Leistungen sowie einer einjährigen Mitgliedschaft in der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland dotiert. Den mit 15.000 Euro dotierten Gesamtpreis des IQ-Wettbewerbs vergeben gemeinsam die Industrie- und Handelskammern Leipzig, Halle-Dessau und Ostthüringen zu Gera. Die jeweiligen Erst- und Zweitplatzierten der Cluster, der Gesamtsieger des diesjährigen IQ-Wettbewerbs sowie die Gewinner der lokalen IQ-Wettbewerbe werden im Rahmen der feierlichen Preisverleihung am 28. Juni im Großen Haus der Bühnen der Stadt Gera der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mit dem IQ Innovationspreis Mitteldeutschland fördert die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung von Innovation und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft der Region. In der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland engagieren sich strukturbestimmende Unternehmen, Städte und Landkreise, Kammern und Verbände sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigen Entwicklung und Vermarktung der Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturregion Mitteldeutschland.

Zitate

Thomas Büschel
TÜV Thüringen e.V.

"Mitteldeutschland - mit Sicherheit ein guter Standort!"

Industrie- und Gewerbeflächen-Pool

Gewerbeflächen
Liste Standortkarte

Hallenobjekte
Liste Standortkarte

Termine

Aktuelle Veranstaltungen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie kulturelle und sportliche Events in und aus Mitteldeutschland finden Sie hier!

Projekte