Metropolregion Mitteldeutschland-Sachsen startet in das Jahr der Industriekultur 2020

Kultur & Tourismus

Sachsen startet in das Jahr der Industriekultur 2020

23.11.2018
Dirk Schaal 154px

Mit der gestrigen Auftaktveranstaltung im Industriemuseum Chemnitz starteten die Vorbereitungen für das Jahr der Industriekultur 2020 in Sachsen. Auch die Metropolregion Mitteldeutschland engagiert sich mit ihrer Projektgruppe „Industriekultur“ bei der Entwicklung regionaler Strategien und Vorhaben.

„Die Beschäftigung mit Industriekultur umfasst nicht nur das Bewahren und Erforschen materieller Zeugnisse einer längst vergangenen und abgeschlossenen Industriegeschichte, sondern ist eine weitergehende Auseinandersetzung mit unserer durch das Industriezeitalter geprägten Kultur. Das Industriezeitalter ist nicht abgeschlossen, es hat sich nur gewandelt. Die Beschäftigung mit Industriekultur ist identitätsstiftend. Sie hilft uns zu verstehen, was unsere Wirtschaftsregion ausmacht, woher wir kommen, was wir können und woraus wir künftige Innovationen schöpfen könnten“, betont Dr. Dirk Schaal, Leiter der Koordinierungsstelle Sächsische Industriekultur bei der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

⁞⁞⁞ Foto: Dr. Dirk Schaal, Leiter der Koordinierungsstelle Sächsische Industriekultur bei der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen​​ ⁞⁞⁞

Zur Beschäftigung mit Industriekultur gehöre deshalb der Umgang mit dem materiellen und immateriellen Erbe von rund 200 Jahren Industriegeschichte ebenso wie Innovationsgeist und Unternehmertum oder die Einbettung neuer Technologien in unsere Kultur und eine damit verbundene Wertediskussion. Für die sächsische Staatsregierung sei die Beschäftigung mit Industriekultur bereits seit 2010 ein kulturpolitisches Handlungsfeld. „Mit dem Jahr der Industriekultur 2020 haben wir die einmalige Chance, dem Thema in seiner Vielfalt mehr öffentliche Aufmerksamkeit zu verschaffen und die handelnden Akteure besser miteinander zu vernetzen“, so Dr. Dirk Schaal weiter.

Thies Schröder 154px„In allen drei mitteldeutschen Bundesländern gewinnt das Thema Industriekultur an Bedeutung“, bestätigt auch Thies Schröder, Sprecher der Projektgruppe Industriekultur der Metropolregion Mitteldeutschland und Geschäftsführer der Ferropolis GmbH. „So wurden im Thüringer Themenjahr Industriekultur und soziale Bewegungen im Jahr 2018 mit der Leitausstellung „Erlebnis Industriekultur“ neue Impulse gesetzt und in Sachsen-Anhalt hat der Landtag bereits im Mai dieses Jahres die Erstellung eines Industriekultur-Konzeptes durch die Landesregierung gefordert.“ Die Projektgruppe der Metropolregion Mitteldeutschland bringe sich als Plattform für den länderübergreifenden Austausch zu wirtschafts- und tourismuspolitischen Strategien und Projekten aktiv in diese Prozesse ein, etwa bei der Planung und Abstimmung der „Tage der Industriekultur“ in Chemnitz Leipzig und Sachsen-Anhalt. „Darüber wird auch die kommende Ausgabe des median-Magazins der Metropolregion Mitteldeutschland, die im März 2019 erscheint, sich dem Thema Industriekultur widmen“, kündigt Thies Schröder an.

⁞⁞⁞ Foto: Thies Schröder, Sprecher der Projektgruppe Industriekultur der Metropolregion Mitteldeutschland und Geschäftsführer der Ferropolis GmbH​​ ⁞⁞⁞

Mit der gestrigen Auftaktveranstaltung in Chemnitz starten nun die Vorbereitungen zum Jahr der Industriekultur 2020 in Sachsen. Die eingeladenen Multiplikatoren und Projektpartner sollen in den kommenden Monaten für das Projekt werben und einzelne Themen und Projekte aktiv mitgestalten. Organisiert wird das Themenjahr von der seit 2015 bei der Kulturstiftung des Freistaats angesiedelten Koordinierungsstelle Sächsische Industriekultur. Höhepunkt des Jahres wird die 4. Sächsische Landesausstellung mit dem Arbeitstitel „Industrie.Kultur.Mensch“ in Zwickau sein, die von sechs Begleitausstellungen an authentischen Orten in Südwestsachsen. begleitet wird Darüber hinaus sollen im an industriekulturellen Orten in ganz Sachsen Aktionen, Ausstellungen oder Veranstaltungen stattfinden, die diese Besonderheit der sächsischen Geschichte erlebbar und die Handelnden sichtbar machen. Diese sollen sich weiter vernetzen, kooperieren und die Beschäftigung mit Industriekultur in Sachsen dauerhaft stärken. Dafür steht das Jahr der Industriekultur 2020.

Zitate

Prof. Dr.-Ing. Steffen Keitel
IHK Halle-Dessau

"Mitteldeutschland ist eine Industrieregion – modern, innovativ und wettbewerbsfähig. Damit dies so bleibt, braucht es entsprechende Rahmenbedingungen. Wir als IHK machen wir uns dafür stark – und freuen uns, in der Metropolregion Mitteldeutschland insoweit einen starken Partner zu haben."

Industrie- und Gewerbeflächen-Pool

Gewerbeflächen
Liste Standortkarte

Hallenobjekte
Liste Standortkarte

FORUM Mitteldeutschland

Im Mittelpunkt des FORUM Mitteldeutschland 2019 am 4. März stand das Thema „Strukturwandel und Regionalentwicklung im Mitteldeutschen Revier“.

> Zur Veranstaltungsdokumentation

Termine

Aktuelle Veranstaltungen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie kulturelle und sportliche Events in und aus Mitteldeutschland finden Sie hier!

Projekte

LOGO Innovationsregion Mitteldeutschland

 

LOGO IQ 2019 308px für Startseite

 

Logo Startup Mitteldeutschland
Hypos
expo real