Metropolregion Mitteldeutschland-Sächsische Unternehmen glänzen im mitteldeutschen IQ-Wettbewerb mit ihren Innovationen

Sächsische Unternehmen glänzen im mitteldeutschen IQ-Wettbewerb mit ihren Innovationen

20.06.2017

Der Gesamtsieger des diesjährigen IQ-Wettbewerbs kommt aus Chemnitz. Weitere erste und zweite Plätze gehen an Unternehmen aus Leipzig, Freital und Dresden.

Sechs von zehn Finalisten, drei Clustersiege, zwei 2. Plätze und der Gesamtsieg: So lautet aus sächsischer Sicht die überragende Bilanz des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2017. Die Auszeichnungen wurden am Dienstagabend vor 250 hochrangigen Gästen im Konzert- und Ballhaus Neue Welt in Zwickau vergeben. Insgesamt hatten sich 149 Unter-nehmen, Existenzgründer und Forschungseinrichtungen aus Mitteldeutschland und dem ganzen Bundesgebiet mit ihren Innovationen am diesjährigen IQ-Wettbewerb beteiligt.

Der Gesamtsieger des diesjährigen IQ-Wettbewerbs kommt aus Chemnitz. Die NAVENTIK GmbH erhielt die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung für ihre PATHFINDER-Technologie zur hochgenauen Fahrzeug-Lokalisierung mittels Satellitennavi-gation. Die Innovation integriert und verarbeitet die Daten aus der Integration der Satelli-tennavigation und der Umfeldüberwachung von Autos in einer Software von Fahrzeugen und ermöglicht die jederzeit sichere Positionsbestimmung auch in der komplexen Umge-bung urbaner Gebiete. Damit werden die Möglichkeiten bisheriger Fahrerassistenzsysteme entscheidend erweitert und wichtige Voraussetzungen für das komplett autonome Fahren geschaffen. Das Unternehmen wurde für seine Innovation auch mit dem Clusterpreis Au-tomotive ausgezeichnet.

Auch der Clusterpreis Chemie/Kunststoffe ging in diesem Jahr nach Chemnitz. Die inca-fiber GmbH erhielt die Auszeichnung für ihr neuartiges Verfahren zur galvanischen Kupferbeschichtung von Kohlenstofffasern. Die Innovation ermöglicht neue Anwendungsbereiche für kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (CFK), etwa beim integrierten Blitzschutz von Flugzeugen und Rotorblättern von Windkraftanlagen oder der Bauteilüberwachung durch Sensoren. Aktuell werden bereits erste Entwicklungsaufträge für Pilotkunden wie Airbus auf einer Pilotanlage durchgeführt.

Mit dem Clusterpreis Energie/Umwelt/Solarwirtschaft wurde die watttron GmbH aus Freital ausgezeichnet. Das Unternehmen entwickelte das modulare und integrierte Matrixheizsystem cera2heat zur gezielten Heizung von Kontaktflächen.  Dank der Innovation können der Materialeinsatz und Energieverbrauch bei der Verpackungsherstellung und der Kunststoffverarbeitung signifikant gesenkt werden. Noch 2017 wird cera2heat an erste Pilotkunden ausgeliefert. Den 2. Platz im Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft belegte die Infrasolid GmbH aus Dresden mit einem miniaturisierten Hochtemperatur-Infrarotstrahler.

Mit der MINT Engineering GmbH belegte ein weiteres Dresdener Unternehmen ebenfalls den 2. Platz im Cluster Life Sciences. Das Unternehmen hat die  weltweit erste Anlage zur Produktion als Lebensmittel zugelassener Algen im städtischen Raum entwickelt. Der neuartige Photobioreaktor kann an Gebäudefassaden, in industriellen Großanlagen und zur Indoor-Zucht von Mikroalgen genutzt werden.

Den IQ Innovationspreis Leipzig ging an das Startup Texlock GmbH für ihr Fahrradschloss aus Hightech-Textilfasern. Dieses zeichnet sich durch sein geringes Gewicht, die große Flexibilität sowie ausgezeichnete Widerstandsfähigkeit aus und soll zukünftig auch für die Transport- und Ladungssicherung, bei Anwendungen in der Industrie oder Architektur zum Einsatz kommen. Die Innovation belegte auch den 2. Platz im Cluster Chemie/Kunststoffe.

Der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland wird von der Europäischen Metropolregion Mit-teldeutschland und ihren Partnern in Leipzig, Halle (Saale) und Magdeburg ausgelobt. Der länderübergreifende Wettbewerb fördert neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit in der Region. In der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland engagieren sich strukturbestim-mende Unternehmen, Städte und Landkreise, Kammern und Verbände sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem ge-meinsamen Ziel einer nachhaltigen Entwicklung und Vermarktung der traditionsreichen Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturregion Mitteldeutschland.

Pressekontakt

Katrin Schomaker

Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH

✆ 03 41 / 6 00 16 22

presse[at]mitteldeutschland.com

Zitate

Marcel Brandt
BARMER

„Wir engagieren uns in der Metropolregion Mitteldeutschland, da wir die Entwicklung der Region noch aktiver im Bereich Gesundheitsmanagement unterstützen wollen. Diese Partnerschaft ist uns wichtig, um unser Know-how aus dem Bundesgebiet in die Region noch stärker einbringen zu können.“

 

Industrie- und Gewerbeflächen-Pool

Gewerbeflächen
Liste Standortkarte

Hallenobjekte
Liste Standortkarte

Landtagswahl 2019

Die Wahlprüfsteine der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland sollen interessierten Wählerinnen und Wählern eine Orientierung für ihre Wahlentscheidung zur Landtagswahl am 1. September 2019 geben.

Termine

Aktuelle Veranstaltungen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie kulturelle und sportliche Events in und aus Mitteldeutschland finden Sie hier!

Projekte

LOGO Innovationsregion neu 308px

 

LOGO IQ 2019 308px für Startseite

 

 

LOGO Mitmachfonds 308px

 

Logo Startup Mitteldeutschland
Hypos
expo real