Metropolregion Mitteldeutschland-Smartes Ladesystem ebnet den Weg für urbane E-Mobilität

Smartes Ladesystem ebnet den Weg für urbane E-Mobilität

28.06.2018

Startup ChargeX gewinnt mit innovativer Lademanagement-Lösung für kostengünstige E-Mobilität den Gesamtpreis und den Clusterpreis Automotive des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2018

Für seine modulare Lösung zum Aufbau neuer Ladepunkte für E-Autos wurde das Startup ChargeX mit dem Gesamtpreis des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2018 ausgezeichnet. Das junge Gründerteam ist seit März 2018 Teil des „Volkswagen Future Mobility Incubators“ in der Gläsernen Manufaktur in Dresden. Es  erhielt die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung sowie den mit weiteren 7.500 Euro dotierten Clusterpreis Automotive am Donnerstagabend bei der von der Metropolregion Mitteldeutschland veranstalteten Preisverleihung in Gera.

„Die Innovation von ChargeX adressiert eine der wichtigsten Vorrausetzungen für die Massentauglichkeit der E-Mobilität: den kostengünstigen und bedarfsgerechten Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur. Dank der modularen und intelligenten Lademanagement-Lösung können zukünftig neue Ladepunkte in Tiefgaragen und auf Flottenparkplätzen ohne aufwändige Genehmigungen und zu günstigen Kosten realisiert werden“, begründet Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH, die Entscheidung der Jury.

Der Gesamtpreis des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland wird traditionell gemeinsam von den Industrie- und Handelskammern aus Halle-Dessau, Leipzig und Ostthüringen gesponsert. Das Preisgeld beträgt 15.000 Euro. Neben der Auszeichnung wurden im Rahmen der Preisverleihung fünf Clustersieger sowie die Gewinner der lokalen IQ-Wettbewerbe Halle (Saale), Leipzig und Magdeburg präsentiert. Diese sind im Einzelnen:

Zusätzlich zu den Preisgeldern von insgesamt 70.000 EUR erhalten alle Gewinner eine einjährige Mitgliedschaft in der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland.

Der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland wird von der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland und ihren Partnern in Leipzig, Halle (Saale) und Magdeburg ausgelobt. Der länderübergreifende Wettbewerb fördert neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit in der Region. In der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland engagieren sich strukturbestimmende Unternehmen, Städte und Landkreise, Kammern und Verbände sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigen Entwicklung und Vermarktung der traditionsreichen Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturregion Mitteldeutschland.

Zum Hintergrund der ausgezeichneten Innovation:

Eine flächendeckende Ladeinfrastruktur gehört zu den kritischen Erfolgsfaktoren der E-Mobilität. Doch bislang ist der Aufbau neuer Ladepunkte aufgrund der komplexen Elektroinstallation und Erweiterung des Netzanschlusses aufwendig und teuer. Gleichzeitig werden vorhandene Ladepunkte trotz Lademanagement meist nicht effizient genutzt, sondern oft durch bereits geladene Fahrzeuge blockiert. Dagegen will das Startup ChargeX mit seiner modularen Ladelösung kostengünstige E-Mobilität am Arbeitsplatz und zu Hause realisieren. Die Innovation funktioniert wie eine intelligente Mehrfachsteckdose. Mittels des „Plug&Play“-Adaptersystems kann eine 22kW-Wallbox modular um bis zu 6 weitere Ladepunkte erweitert werden. Dank des innovativen Lastmanagements wird dabei die vorhandene Anschlussleistung stets eingehalten. Der intelligente Ladealgorithmus berechnet dazu für alle Fahrzeuge auf Basis des Mobilitätsverhaltens und optionaler Angaben per Smartphone die optimale Ladestrategie. Im Ergebnis sinken die Hardware- und Installationskosten pro Ladepunkt um 50 Prozent. Mit der modularen Erweiterbarkeit um zusätzliche Ladepunkte und Funktionen ermöglicht das Ladesystem Betreibern von Flottenparkplätzen und Tiefgaragen den günstigen und flexiblen Ausbau der Ladeinfrastruktur. Seit März 2018 ist ChargeX Teil des „Volkswagen Future Mobility Incubator“ in der Gläsernen Manufaktur in Dresden. Bis Ende 2018 sollen die ersten 300 Ladepunkte installiert werden.

> FOTO: Gesamtsieger des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2018 und Clustersieger Automotive v.l: Tobias Wagner, Michael Masnitza – ChargeX GbR (© Tom Schulze)

Fotos von der Preisverleihung können Sie unter folgendem Link abrufen: http://www.iq-mitteldeutschland.de/medien/downloads/

Die Profile der Preisträger können Sie abrufen unter: http://www.iq-mitteldeutschland.de/iqmitteldeutschland/preistraeger

Pressekontakt

Katrin Schomaker

Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH

✆ 03 41 / 6 00 16-22

✉ presse[at]mitteldeutschland.com

Zitate

Dr. Thomas Nitzsche
Stadt Jena

"Die Region Mitteldeutschland ist auf gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und kultureller Ebene eng miteinander verbunden. Die kooperative Zusammenarbeit und der Erfahrungsaustausch in diesen Bereichen bietet die Chance, Mitteldeutschland im internationalen Wettbewerb aussichtsreich zu positionieren."

Industrie- und Gewerbeflächen-Pool

Gewerbeflächen
Liste Standortkarte

Hallenobjekte
Liste Standortkarte

Landtagswahl 2019

Die Wahlprüfsteine der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland sollen interessierten Wählerinnen und Wählern eine Orientierung für ihre Wahlentscheidung zur Landtagswahl am 1. September 2019 geben.

Termine

Aktuelle Veranstaltungen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie kulturelle und sportliche Events in und aus Mitteldeutschland finden Sie hier!

Projekte

LOGO Innovationsregion neu 308px

 

LOGO IQ 2019 308px für Startseite

 

 

LOGO Mitmachfonds 308px

 

Logo Startup Mitteldeutschland
Hypos
expo real