Metropolregion Mitteldeutschland-Themenreiches Treffen der AG Kultur und Tourismus

Kultur & Tourismus

Themenreiches Treffen der AG Kultur und Tourismus

16.06.2016
Götz Ulrich, Burgenlandkreis und AG Kultur & Tourismus

Mit fünf inhaltsreichen Themenschwerpunkten lockte die Tagesordnung der Arbeitsgruppe Kultur und Tourismus am 8. Juni 2016 mehr als 25 Teilnehmer, die vorwiegend Vertreter von Städten, Landkreisen und Tourismusvereinen sind, in der Geschäftsstelle der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland zum Arbeitsgruppentreffen.

Unter der Leitung von Arbeitsgruppenleiter Götz Ulrich, Landrat des Burgenlandkreises, beschäftigten sich die Anwesenden zunächst mit dem Projekt „Ausgezeichnet“, welches eine gebündelte Darstellung aller UNESCO-Welterbestätten und Stätten des Europäischen Kulturerbe-Siegels in Mitteldeutschland auf den Internetseiten der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland erarbeitet hat. Im Anschluss präsentierten Janine Scharf und Richard Albrecht als Umsetzungsmanager des tourismuswirtschaftlichen Gesamtkonzeptes aktuelle Entwicklungen zur Mitteldeutschen Gewässerlandschaft mit dem Ziel, die Gründung der Projektgruppe „Gewässerlandschaft Mitteldeutschland“ vorzubereiten, und damit die länderübergreifende Abstimmung zu effektvollen Umsetzungsprojekten auszumachen und voranzutreiben.

⁞⁞⁞ Foto: Götz Ulrich, Landrat des Burgenlandkreises ⁞⁞⁞

In einem weiteren Tagesordnungspunkt stellte Dr. Dirk Schaal aus dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst den Stand zur Vermarktung von Industriekultur in Sachsen vor. Dieses Thema bewegte die Arbeitsgruppe bereits in vorherigen Sitzungen, sodass ein Überblick zu Aktivitäten und Erfahrungen zur touristischen Vermarktung von Industriekultur in Mitteldeutschland richtungsweisend für die weitere Arbeit in diesem Themenfeld ist.

Am Beispiel von Wagner und Nietzsche verdeutlichte Thomas Krakow, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes Richard Wagner Stiftung Leipzig, wie die  Vermarktung der musikalischen Aspekte der mitteldeutschen Kulturlandschaft funktioniert.

Der abschließende Vortrag Henrik Wahlstadts, Vorsitzender des Sportfreunde Neuseenland e.V., der über die seit 2004 im Leipziger Umland fest etablierten 7-Seen-Wanderungen sprach, rundete das Arbeitsgruppentreffen ab. Ziel dieser Präsentation war es, Ansatzpunkte für weitere thematische Wanderroute zur 7-Seen-Wanderung zu finden und ggf. in das Programm ab 2017 aufzunehmen. Die Themen „Mitteldeutsche Gewässerlandschaft“, „Industriekultur“ und vielleicht auch die Musiker und Musikstätten dieser Region können Ausgangspunkt für weitere Überlegungen sein.

Götz Ulrich zeigte sich im Anschluss an das Arbeitsgruppentreffen zufrieden: „Ziel der Arbeitsgruppe ist es, Themen für die kulturelle und touristische Vermarktung Mitteldeutschlands zu identifizieren, und die richtigen Leute länderübergreifend miteinander zu vernetzen, um so die Region Mitteldeutschland für unsere Gäste naht- und grenzenlos erlebbar zu machen. Wir haben dazu heute wieder wichtige Grundsteine gelegt, die uns diesem Ziel näher bringen.“

Zitate

Dr. Thomas Nitzsche
Stadt Jena

"Die Region Mitteldeutschland ist auf gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und kultureller Ebene eng miteinander verbunden. Die kooperative Zusammenarbeit und der Erfahrungsaustausch in diesen Bereichen bietet die Chance, Mitteldeutschland im internationalen Wettbewerb aussichtsreich zu positionieren."

Industrie- und Gewerbeflächen-Pool

Gewerbeflächen
Liste Standortkarte

Hallenobjekte
Liste Standortkarte

FORUM Mitteldeutschland

Im Mittelpunkt des FORUM Mitteldeutschland 2019 am 4. März stand das Thema „Strukturwandel und Regionalentwicklung im Mitteldeutschen Revier“.

> Zur Veranstaltungsdokumentation

Termine

Aktuelle Veranstaltungen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie kulturelle und sportliche Events in und aus Mitteldeutschland finden Sie hier!

Projekte

LOGO Innovationsregion Mitteldeutschland

 

LOGO IQ 2019 308px für Startseite

 

Logo Startup Mitteldeutschland
Hypos
expo real