Metropolregion Mitteldeutschland-Vierfacher Erfolg für sächsische Innovationen

Vierfacher Erfolg für sächsische Innovationen

28.06.2018

Unternehmen und Forschungsinstitute aus dem Freistaat belegen zahlreiche 1. und 2. Plätze beim IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2018

Drei Clusterpreise und der Gesamtpreis des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2018 gehen an Bewerber aus Dresden und Leipzig. Diese mit 37.500 Euro dotieren Auszeichnungen wurden bei der von der Metropolregion Mitteldeutschland veranstalteten Preisverleihung am Abend in Gera verliehen. Mit insgesamt 157 Bewerbungen aus Mitteldeutschland und dem ganzen Bundesgebiet verzeichnete der einzige Clusterinnovationswettbewerb in der Region die höchste Beteiligung in seiner 14-jährigen Geschichte.

Der Gesamtsieger des diesjährigen IQ-Wettbewerbs ist das Startup ChargeX, das seit März 2018 Teil des „Volkswagen Future Mobility Incubator“ in der Gläsernen Manufaktur in Dresden ist. Das junge Unternehmen hat eine modular erweiterbare und intelligente Ladelösung für E-Autos entwickelt. Diese ermöglicht Betreibern von Flottenparkplätzen und Tiefgaragen den günstigen und flexiblen Ausbau der Ladeinfrastruktur. Das Unternehmen wurde für seine Innovation auch mit dem Clusterpreis Automotive ausgezeichnet.

Den 2. Platz im Cluster Automotive belegte ein Wissenschaftlerteam der Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung der TU Chemnitz für das Werkstoff- und Technologiekonzept HoKuNa (Hochfeste Kunststoffmaterialien mit Naturfasern).

Der Clusterpreis Chemie/Kunststoffe und der lokale IQ Innovationspreis Leipzig gingen an das Leipziger Unternehmen Trionplas Technologies GmbH für ein innovatives Plasmajet-Verfahren zur Oberflächenbearbeitung individuell geformter Optiken. Durch den Einsatz dieser leistungsstarken Freiform-Optiken können neuartiger Designkonzepte und innovative Anwendungen in vielen Hightech-Branchen realisierte werden. Dazu gehören unter anderem der Einsatz in Sensoren von autonom fahrenden Autos, Spiegelsysteme für die Luft- und Raumfahrt,  die Laserbearbeitung von Computer-Chips und bildgebende Verfahren in der Medizin.

Auch den 2. Platz belegte mit dem Leipziger Leibniz-Institut für Oberflächenmodifizierung (IOM) ein Bewerber aus Sachsen. Das Institut war mit einem neuen Veredelungsverfahren für Polymermembranen zur Wasserreinigung angetreten.

Den Clusterpreis Life Sciences gewann ein Team des Zentrums für Innovationskompetenz B-Cube (ZIK-B-Cube) der TU Dresden. Die Wissenschaftler haben eine neuartige Technologie für die Biomaterialbeschichtung von Zellkulturträgern entwickelt. Mit der Innovation lassen sich menschliche Stammzellen besser im Labor reproduzieren, was neue Perspektiven für Therapien gegen viele Erkrankungen wie Krebs, Diabetes und Parkinson eröffnet.

Den 2. Platz im Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft belegte Startup wisefood aus dem sächsischen Langenbernsdorf für Eatapple, den weltweit ersten essbaren Trinkhalm aus Fruchtresten.

Der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland wird von der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland und ihren Partnern in Leipzig, Halle (Saale) und Magdeburg ausgelobt. Der länderübergreifende Wettbewerb fördert neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit in der Region. In der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland engagieren sich strukturbestimmende Unternehmen, Städte und Landkreise, Kammern und Verbände sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigen Entwicklung und Vermarktung der traditionsreichen Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturregion Mitteldeutschland.

> FOTO: Gesamtsieger des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2018 und Clustersieger Automotive v.l: Tobias Wagner, Michael Masnitza – ChargeX GbR (© Tom Schulze)

> FOTO: Clustersieger Chemie/Kunststoffe und Gewinner des IQ Innovationspreis Leipzig: Hendrik Paetzelt – Trionplas Technologies GmbH (© Tom Schulze)

> FOTO: Clustersieger Life Sciences v.l.: Dejan Husman und Dr. Richard Wetzel – denovoMatrix (© Tom Schulze)

Fotos von der Preisverleihung können Sie unter folgendem Link abrufen: http://www.iq-mitteldeutschland.de/medien/downloads/

Die Profile der Preisträger können Sie abrufen unter: http://www.iq-mitteldeutschland.de/iqmitteldeutschland/preistraeger

Pressekontakt

Katrin Schomaker

Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH

✆ 03 41 / 6 00 16-22

✉ presse[at]mitteldeutschland.com

Zitate

Kai Emanuel
Landkreis Nordsachsen

"Aus den Projekten und Maßnahmen der Europäischen Metropolregion als länderübergreifender Aktionsplattform ergeben sich vielfältige Schnittpunkte zu den Aktivitäten bei uns im Landkreis Nordsachsen. Die daraus resultierenden Synergien lassen sich gemeinsam besser nutzen."

Industrie- und Gewerbeflächen-Pool

Gewerbeflächen
Liste Standortkarte

Hallenobjekte
Liste Standortkarte

FORUM Mitteldeutschland

Im Mittelpunkt des FORUM Mitteldeutschland 2019 am 4. März stand das Thema „Strukturwandel und Regionalentwicklung im Mitteldeutschen Revier“.

> Zur Veranstaltungsdokumentation

Termine

Aktuelle Veranstaltungen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie kulturelle und sportliche Events in und aus Mitteldeutschland finden Sie hier!

Projekte

LOGO Innovationsregion Mitteldeutschland

 

 

LOGO IQ 2019 308px für Startseite

 

 

LOGO Mitmachfonds 308px

 

Logo Startup Mitteldeutschland
Hypos
expo real